Zurück in Deutschland

24Dez2015

Fröhliche Weihnachten! 

Seit 16.12. bin ich nun wieder in Deutschland. Erst in Berlin und dann nach Rostock In die Heimat. Heiligabend wird wie seit einigen Jahren in Hamburg verbracht...

Ab Februar heißt es dann: Hallo Berlin again :)

KARIBIK

07Dez2015

Es ist soweit- ich habe ein paar schöne Bilder aus der Karibik zusammengestellt. Die AIDAmar fährt eine fantastische Route...aber seht selbst:

La Romana- mit dem Boot zur Isla Saona

Cartagena (Kolumbien)-Fahrradtour bei Hitze

Colon (Panama)- mit Polizeischutz Richtung Panamakanal

Puerto Limon (Costa Rica)- durch den Regenwald und zahlreichen Kilometern

Samana (Dom.Rep)- Laaaaandschaft

St.Maarten- den Fliegern ganz nahe

Sooo. Das war es erstmal. Noch mehr Fotos überfordern meinen Computer ;)

Bis ganz bald wieder in Deutschland...

Der Weg in die Karibik

23Nov2015

l

Es ist geschafft. Die Karibik haben wir schon mal erreicht. Da wir seit dem 17.Oktober jedes Mal einen neuen Hafen und meist auch ein neues Land anlaufen, gibt es so viel zu sehen und fotografieren. Da komme ich mit meinem Blog kaum hinterher. In der Ostsee gab es eben einfach nix zu bereichten...aber hier :)

Deshalb habe ich mal die schönsten Bilder schnell zusammengestellt von New York bis La Romana/Dom.Rep.

Los gehts mit dem ersten Hafen Baltimore, wo wir mit dem Bus bis Washington gefahren sind. Die Radtour startete wieder mal im Regen aber immerhin haben wir alle Highlights gesehen...

Der nächste Hafen sollte Charleston sein. Hier hatten wir keine Radtour und somit wurde ich auf einen Stadtspaziergang geschickt zum Übersetzten. Allergings ging die Stadt an diesem Tag unter und schon nach wenigen Minuten waren alle total nass. Der harte Kern meiner Gruppe hat durchgezogen und somit wurden wir am Ende sogar mit Sonne belohnt. Das war übrigens unser erster Hafen mit Palmen!

Es folgte mit strahlenden Sonnenschein und warmen Temperaturen:

Im nächsten Hafen Miami war Crew nicht erlaubt zu arbeiten und somit hatten wir mal etwas Freizeit. Mit dem Bus zum Ocean Drive und Miami Beach. Die Bilder sind leider langweilig..

Dafür folgte der erste Karibik-Hafen: Grand Turk Island. Eine Mini-Insel, haben wir haben alles mit dem Rad entdeckt. Auch die süßen Esel haben wir gefunden :)

Weiter ging es nach Ocho Rios:Jamaika. Schöne Tour mit Besuch der Wasserfälle, wo man super klettern konnte und danach noch zum Strand.

Und der nächste Hafen La Romana. Aber dazu nächstes Mal mehr...

Jetzt aber: Nachtrag NEW YORK CITY

20Nov2015

Es ist soweit :) Mein Bericht aus New York...auch wenn ich es recht kurz halten werde, denn die Bilder sagen auch ganz viel aus über unsere drei Tage in New York.

Aber starten wir ganz von vorne.Morgens ist die ganze Crew sehr früh aufgestanden um das Einlaufen in New York zu sehen. Pünktlich zum Sonnenaufgang standen wir alle auf dem Crewdeck um das Spektakel zu sehen. Es war gar nicht so einfach ein gutes Foto zu machen, da ständig jemand im Weg stand. Seht selbst:

Im Hafen angekommen mussten wir alle zum FACE-Check. Sowohl Crew als auch Gäste. Das Ganze hat eeewig gedauert. Unser Team war mit der ganzen Organisation und den Ausflügen beschäftigt und am Nachmittag konnte ich dann für ein paar Stunden raus in die Stadt. Wir lagen nur 15 min Fußweg vom Times Square entfernt :) Suuuuuper. Vorbei an den Sehenswürdigkeiten ging es in den Central Park und nach einer langen Runde zurück zum Schiff.

 

Am Abend durfte ich dann den Ausflug in einen Jazzclub begleiten- Arbeitszeit natürlich. "Auf den Spuren des Jazz" haben wir am (berühmten?) Apollo Theater einen Stopp eingelegt und sind dass in einen Club gefahren, wo es super gute Musik gab.

Tag 2 in New York begann für mich sehr früh mit einer Runde Inline Skating zum Ground Zero oder auch 9/11 Memorial. Nach einer schönen Wechseltagsschicht ging es am Nachmittag mit der U-Bahn nochmal in den Süden Manhattans. Das Rockefeller Center hatte leider zu lange Wartezeiten für eine Aussicht von oben :(

 

Am Tag 3 konnten wir dann endlich eine Fahrradtour in New York anbieten. Es sollte ein Highlight werden, aber irgendwie war es nur so mittelmäßig. Wir hatten einen örtlichen Guide dabei, der uns durch die Stadt führte. Die Bilder sind schon ziemlich schön geworden- finde ich :)

Auch wenn es zwischendurch immer mal etwas geregnet hat, haben wir nahezu ganz Mahattan gesehen. Erst in Central Park, vorbei am Rockefeller Center mit der Eisbahn, über den Times Square in Ricktung Süden nach Brooklyn mit Pause an der Brooklyn Bridge. Auf dem Rückweg vorbei an 9/11 und zurück zum Schiff. 7 Studen waren wir unterwegs...

Abends hieß es dann :

Goodbye New York- auf ins Warme. Karibik, wir kommen :)

Hallo da drüben :)

13Nov2015

Wir haben es geschafft- die andere Seite der Welt ist erreicht. Jipiie.

Aber mal ganz von vorne:

Am 17.Oktober startete die AIDAmar mit einer hochmotivierten Crew und zahlreichen aufgeregten Gäste in Richtung Amerika. Erster Hafen sollte Oslo werden und dort erwartete uns fantastisches Wetter. Weiter ging es nach Bergen, wo es natürlich ganz typisch geregnet hat. Die Radtour ist dementsprechend abgesagt worden und mein Team war mal auf eigene Faust unterwegs- im Meeresmuseum und stilvoll essen :)

 

 

Das Wetter wurde leider immer schlechter, sodass wir Kirkwall nicht anlaufen konnten und direkt nach Island gefahren sind. Auch gut- 2 Tage Reykjavik. So waren wir am ersten Tag mit dem Radl bei eisigen Temperaturen los und am zweiten Tag durfte ich mit in die BLAUE LAGUNE! Wirklich irre diese Isländer. Laufen in Badesachen erstmal ewig weit draußen rum bis es endlich ins Warme Wasser geht. Das war echt ein super Erlebnis.

Die Reise führte uns weiter nach Grönland, wobei vorher noch ein Highlight anstand- die Fahrt durch die CHRISTIAN-SUND-PASSAGE. Wir hatten mega Glück und Bombenwetter :)

Etwas gruslig war es schon mit den ganzen Eisbergen, aber wir aber zumindest nur ein paar kleinere überfahren...

Konnte mich gar nicht für Fotos entscheiden- die sehen einfach alle suuuuper aus. Also hier eine kleine Auswahl:

Am nächsten Tag erreichten wir den kleinen Ort Quaqortoq, wo wir mit Tenderboote an Land gebracht wurden. Es gab zwar keine Ausflüge, aber unser Team war beim Tendern ganz gut mit eingebunden und wir haben ziemlich gefroren. So richtige Winterschuhe hatte eben keiner mit. Der strahlende Sonnenschein hat das ganze relativiert, aber bei -15 Grad auf Grönland kann man schon mal frieren...

 

Nach diesen schönen Tagen musste natürlich wieder ein Sturm kommen, sodass der erste Hafen in Canada gecancelt wurde und wir St. Johns ausgelassen haben und direkt nach Halifax sind. Somit hatten wir 3 Seetage mit heftigem Wellengang. Das war ganz schön langweilig und für uns alle ziemlich nervig.

Halifax war dann umso schöner. Zumindest der Ort. Am Vormittag bin ich auf Bustour gegangen um die Erklärungen der englischen Reiseleitung zu übersetzen. Nachmittags sollte dann die Radtour sein, aber Überraschung: es hat geregnet -.-

Am 3.11. sind wir dann in New York City angekommen. Dafür braucht ich allerdings einen Extra- Eintrag. Gibt es dann beim nächsten Mal :)

 

Von den 17 Tagen überfahrt von Warnemünde nach New York sind wir also nur 5 Häfen angelaufen und hatten zahlreiche Overnights, Seetage und ordentlich Wellengang, sowie Langeweile und seeeeehr viel zu sehen. Es war wirklich toll und ich freue mich jetzt schon auf die KARIBIK :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.